iRhythmics: Programmierte Herzschrittmacherzellen zur in vitro Medikamententestung

Das Projekt adressiert die Generierung und Etablierung progammierter Herzschrittmacherzellen zum in vitro-drug testing, was die Möglichkeit bieten wird, neuartige prädiktive Tests durchzuführen. Dadurch können Leitstrukturen zur Behandlung von Herzrhythmusstörungen in einem sehr frühen Stadium der Medikamentenentwicklung identifiziert werden. Des Weiteren ergeben sich wichtige Vorteile bei der Überprüfung der Sicherheit von verschiedensten Arzneimitteln bei gleichzeitiger Reduzierung von Tierversuchen.

iRhythmics/P3 – Zelluläre Programmierung in Herzschrittmacherzellen mittels viraler Vektoren und deren funktionelle Charakterisierung

Durch die Förderung sollen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler ihre wissenschaftliche Qualifikation innerhalb des Projektzeitraums durch die Bearbeitung einer exzellenten Forschungsprogrammatik innerhalb von Forschungsverbünden verbessern.

Im Teilprojekt P3 wird die direkte Reprogrammierung muriner und humaner Kardiomyozyten in Herzschrittmacher-Zellen über lentivirale und adenovirale Vektoren etabliert. Weiterhin werden lentivirale Vektoren zur forward-Programmierung von induzierten pluripotenten Stammzellen eingesetzt. Die Transduktion erfolgt als proof-of-principle im Rahmen dieses Projektes in vitro unter Verwendung polycistronischer lentiviraler Vektoren mit einer Expressionskassette bestehend aus einem Marker- und einem Transkriptionsfaktorgen. Über diese Vektoren werden optimierte Kombinationen von Programmierungsfaktoren in die umzuprogrammierenden Zellen eingebracht, wobei als Ausgangspunkt bekannte Transkriptionsfaktoren verwendet werden.

Projektleitung (P3)

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Brigitte Pützer
Universitätsmedizin Rostock
Institut für Experimentelle Gentherapie und Tumorforschung

Partner

Prof. Olaf Wolkenhauer
Universität Rostock
Department of Systems Biology and Bioinformatics

Prof. Heinrich Brinkmeier
Universitätsklinikum Greifswald
Institut für Pathophysiologie

Dr. Andreas Höflich
Leibniz Institute for Farm Animal Biology Dummerstorf
Department of Signal Transduction, Institute for Genome Biology

Prof. Robert David
University Hospital Rostock
Reference and Translation Center for Cardiac Stem Cell Therapy

Das Datenmanagement erfolgt in FairdomHub FairdomHub

Dieses Verbundprojekt wird von der Europäischen Union aus den Europäischen Sozialfonds (ESF) im Rahmen des Qualifizierungsprogramms „Förderung von Nachwuchswissenschaftlern in exzellenten Forschungsverbünden – Exzellenzforschungsprogramm des Landes Mecklernburg-Vorpommern“ gefördert (ESF/14-BM-A55-0026/18).

Kontakt

Institut für Experimentelle Gentherapie und Tumorforschung
Core-Facility Virale Vektor & Genom-Editing Technologien
Biomedizinisches Forschungszentrum
Schillingallee 69
D-18057 Rostock

Sekretariat

    (+49) 381 494-5066
    (+49) 381 494-5062
    ingrid.winkler@med.uni-rostock.de
Department Leben, Licht & Materie
Forschungsbau LL & M
Albert-Einstein-Str. 25
D-18059 Rostock
Menü