Entwicklung und Anwendung optimierter Kardio-spezifischer AdVektor-basierter Systeme zur in Situ Etablierung eines Biologischen Herzschrittmachers

Dieses Projekt zielt auf die Entwicklung eines “Biologischen Herzschrittmachers” als therapeutischer Ansatz bei Herzerkrankungen ab, die man unter dem Begriff „Sick-Sinus-Syndrom“ zusammenfasst, unter Verwendung muriner in vitro und in vivo Modelle. Wir beabsichtigen dabei, einen biologischen Herzschrittmacher durch direkte Reprogrammierung von Arbeitsmyokardzellen mittels optimierter Programmierungsfaktor-Kombinationen zu generieren. Diese werden mit Hilfe unserer SMART-Adenovirus Technologie, die höchste Spezifität, Effizienz und Vektor Sicherheit in Kombination mit individuell-gekoppelten bi-spezifischen Adapterproteinen in Zielzellen eingebracht. Der vorgesehene Ansatz erlaubt die in situ Veränderung der Zellen in vivo und ist daher wissenschaftlich einzigartig und klinisch von höchster Relevanz.

Antragsteller

Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Brigitte Pützer
Universitätsmedizin Rostock
Institut für Experimentelle Gentherapie und Tumorforschung

Research Partners

Prof. Robert David
Universitätsmedizin Rostock
Reference and Translation Center for Cardiac Stem Cell Therapy

Prof. Dr. rer. nat. Anja Ehrhardt
Fakultät für Gesundheit (Department für Humanmedizin)
Universität Witten/Herdecke

Die Projektförderung erfolgt durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) PU 188/19-1.

Kontakt

Institut für Experimentelle Gentherapie und Tumorforschung
Core-Facility Virale Vektor & Genom-Editing Technologien
Biomedizinisches Forschungszentrum
Schillingallee 69
D-18057 Rostock

Sekretariat

    (+49) 381 494-5066
    (+49) 381 494-5062
    ingrid.winkler@med.uni-rostock.de
Department Leben, Licht & Materie
Forschungsbau LL & M
Albert-Einstein-Str. 25
D-18059 Rostock
Menü