Univ.-Prof. Dr. med. Dr. rer. nat.

Brigitte M. Pützer

Institutsdirektorin
brigitte.puetzer@med.uni-rostock.de
(+49) 381 494-5066

Über mich

Als Molekularbiologin und Ärztin bin ich Translationswissenschaftlerin und daran interessiert, Ergebnisse aus der biomedizinischen Grundlagenforschung in individualisierte Therapien umzusetzen. Meine Hauptinteressen liegen auf den Bereichen Tumormetastasierung, dem Zusammenhang zwischen Krebsund Neoneurogenese, tumorstammzellspezifischen Behandlungen und zellulären Programmierungsstrategien. Unser Hauptaugenmerk gilt der Erforschung von molekularen Signalnetzwerken und epigenetische Signaturen, die Tumorprogression, Heterogenität und Arzneimittelresistenz verursachen sowie dem Tumor-assoziiertenImmun-Mikromilieu und konzentriert sich dabei auf das E2F-Transkriptionsfaktor Interaktom und die Mitglieder der p53 Familie. Durch den Einsatz von Hochdurchsatz-OmicsVerfahren in Kombination mit viralen Vektor- und Genom-Editing Technologien identifizieren wir molekulare Veränderungen in dynamischen regulatorischen Prozessen, wenden Modellierungsansätze zur Vorhersage klinisch relevanter Biomarker an und entwickeln maßgeschneiderte anti-metastatische Therapeutika. Im Bereich der Gentherapie liegt der Schwerpunkt unsererbiotechnologischen Expertise auf der Entwicklung Zielzell-spezifischer Smart-Adenovirus Vektorsysteme und innovativer Gentransfer-Vehikel für die In-situ-Anwendung. Die Arbeit meiner Gruppe liefert grundlegende neue Erkenntnisse über das molekulare und zelluläre Geschehen bei der Krebsmetastasierung und unterstreicht mit der Entwicklung personalisierter Behandlungsansätzeden großen Nutzen molekularer Therapien für die Onkologie, Regenerative Medizin und Neurowissenschaften.

Curriculum vitae

2013–to date
Director, Institute of Experimental Gene Therapy and Cancer Research, University of Rostock, Germany
2003-to date
Full Professor for Vectorology and Experimental Gene Therapy and Head of the Department for Vectorology and Experimental Gene Therapy, Medical Faculty, University of Rostock, Germany
2001
Habilitation and Venia legendi in Molecular Biology, Medical Faculty,University of Essen, Germany
2000
Doctorate in Medicine, Department of Molecular Biology (Tumor Research),University Hospital Essen, Germany
1998-1999
Visiting Assistant Professor, Center of Molecular Medicine, University Cologne, Germany
1998–2003
Assistant Professor, Department of Molecular Biology, University Hospital Essen, Germany
1996-1998
Postdoctoral Fellow, Department of Biology, McMaster University, Ontario, Canada
1995-1996
Research group leader, Department of Molecular Biology (Tumor Research), University Hospital Essen, Germany
1994
Ph.D. in Molecular Biology, Department of Molecular Biology (Tumor Research), University of Essen, Germany
1994
Approbation, University Hospital, Essen, Germany
1992–1994
Assistant doctor, Clinic of bone marrow transplantation, University Hospital, Essen, Germany
1992–1993
Assistant doctor, Institute of Virology, University Medical School, Essen, Germany
1992
Third State exam in Medicine, University of Essen, Germany
1986
Diploma in Biology, Rheinische Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Germany

Ausgewählte Publikationen

Viral Vector, Use There of For Therapy Of Liver Cell Carcinomas And Pharmaceutical Composition Comprising The Vector (PVA1142 DE 10 2005055 128)

European Patent PVA1158EP 1985708/2015 – Selective targeting of virusesto neural precursor cells

Vorheriger Beitrag
Ottmar Herchenröder
Menü